Webinar // Autarke Wasserversorgung für dein Zuhause


KOMPAKT – VERSTÄNDLICH – PRAXISNAH

  • 3 Termine á 60 Minuten
  • gespickt mit Best Practice Beispielen
  • persönliches Wasserkonzept mit passenden Autarkielösungen

Datum wählen:
Auswahl zurücksetzen

95,00 inkl. MwSt.

Enthält 20% MwSt.
Lieferzeit: keine Lieferzeit (Workshop, Webinar)

Lerne Kreisläufe zu verstehen und für (d)eine Versorgung zu nutzen.


  • Wie funktionieren autarke Wassersysteme?
  • Was ist möglich und sinnvoll für Tiny Houses, Einfamilienhäuser, Wochenendhäuser, Wohncontainer etc.?
  • Was ist erlaubt?
  • Wie teuer ist das?
  • Was kann man selbst machen?
  • Welche Lösungen und welche Produkte sind empfehlenswert?

Im Webinar bekommst du auf alle Fragen fundierte Antworten. Wir haben 8 Jahre Erfahrung mit der Planung und Realisierung autarker Wasserversorgung für (kleine) Wohngebäude. Wir wissen, was auch auf kleinstem Raum und für Selbstbauer sinnvoll, möglich und empfehlenswert ist.


Du planst eine autarke Wasserversorgung für dein Zuhause?

Dann erarbeite gemeinsam mit uns ein Konzept zur Wasser-Autarkie! Wir unterstützen dich gern bei deiner individuellen Planung mit Anleitung, Tipps und konkreten Empfehlungen für Lösungen und Produkte. Ganz nebenbei vernetzt du dich mit Menschen, die die gleichen Ziele haben wie du. Werde unabhängig und bestimme selbst über dein Leben.


Selbst wenn du (noch) kein eigenes Projekt hast,

profitierst du von den Übungsprojekten der anderen. Wir sorgen dafür, dass niemand über- oder unterfordert ist.


Unsere Webinare sind auch geeignet für …

  • Architekten,
  • Ingenieure,
  • Handwerker,
  • Studierende,

die einen kompakten Einstieg ins jeweilige Thema suchen.


An 2 Online-Terminen und einer Offline Session à 60 Minuten

bekommst du innerhalb von 4 Wochen Input und Unterstützung von uns zu den folgenden Schwerpunkten:


1. Termin


WASSERAUTARKIE – DIE BASICS – Du bekommst von uns ein Learning-Video mit den wichtigsten Grundlagen zum Thema. So kannst du dir den Startpunkt recht flexibel auswählen. Hier klären wir wichtige Begriffe und schauen uns an, wie wir die natürlichen Potentiale nutzen können. Am Schluss gibt es eine kleine Hausaufgabe für dich. Am 1. Termin setzen wir das Fundament für dein eigenes Autarkie-Projekt und die weiteren online Termine, welche darauf aufbauen.


2. Termin – 17:30 Uhr


VERBRAUCHSANALYSE UND RESSOURCENNUTZUNG – Wir gehen gemeinsam die Auswertung der Hausaufgabe an und konkretisieren die Richtung, in die es gehen soll. Anschließend stellen wir dir eine fundierte Konzeptübersicht für passende Systeme vor. So nähern wir uns Schritt für Schritt dem erreichbaren Autarkie-Grad.


3. Termin – 17:30 Uhr


KONZEPTENTWICKLUNG – Am Ende wird es immer konkreter. Fragen, Fragen und Fragen. Wir klären die nächsten Schritte für die Umsetzung deines Projekts und kommen in regen Austausch.


Mach dich unabhängig! Wir helfen dir dabei.

Johannes

Johannes Sturm // B.Sc. Energietechnik
Ich will dabei sein! →


Wie das mit der Technik funktioniert?

  • Um am Webinar teilzunehmen, brauchst Du einen Computer mit Kamera, Mikrofon (sind in den meisten Computern ohnehin eingebaut) und Internetanschluss. Alles Weitere bekommst du von uns.
  • Am jeweiligen Webinartermin erhältst du von uns bis 15:30 Uhr eine E-Mail mit einem Link und weiteren Informationen (Einen Link für die Videoaufzeichnung oder für den Beitritt zum Online-Workshop).
  • Falls bis dahin keine Mail angekommen ist, schreib uns kurz an autarkie@wohnwagon.at
  • Für das Webinar nutzen wir die sehr anwenderfreundliche und kostenlose Plattform Zoom. Bitte informiere dich vor dem ersten Termin über die Anwendung, damit du problemlos teilnehmen kannst. Hier findest du ein Video, das in weniger als 2 Minuten das Wichtigste erklärt: Zoom-Anleitung ansehen.
  • Wenn du an einem der beiden Live-Termine nicht teilnehmen kannst, keine Panik. Die Aufzeichnung steht dir 7 Tage zur Verfügung.

Wir freuen uns auf dich.

Lass uns dein Projekt gemeinsam voran bringen!

Ich will dabei sein! →


Feedback zu unseren Technik-Webinaren

„Ich bin begeistert von der Arbeit, die ihr leistet und wie ihr mit euren Webinaren das technische Know-How einfach erklärt an den Mann/die Frau bringt – genau das habe ich gesucht!“
[Julia]

„Vielen Dank für Deine vielen Informationen, vielen Dank auch an die anderen Teilnehmer für die Ideen zur Wasser-Autarkie. Besonders nützlich ist das Excel Tool von Johannes um die persönliche Situation abschätzen zu können, sowie auch die Beispiele von Wohnwagon und die Tabelle mit Varianten von Pflanzenkläranlagen.“
[Werner]

„Danke für deine kompetente Aufbereitung des Themas Energie und vor allem für das Wecken des Bewusstseins für Energie verbrauch! Die Möglichkeit, in den Unterlagen nachlesen zu können, ist sehr wertvoll, da viele Inhalte langsam sickern müssen. Ganz besonders hat mir deine Art, wie du Ideen der Teilnehmer aufgegriffen hast, gefallen. Sehr wertschätzend und positiv motivierend. Es war auch eine schöne Erfahrung, dass sich auch andere Menschen mit dem Thema Autarkie auseinandersetzen und ihnen achtsamer Umgang mit Ressourcen wichtig ist. Danke vielmals und alles Liebe für dich und deine Arbeit“
[Maria]

„Lieber Johannes,
mir hat Dein Webinar sehr gut gefallen. Da wir selbst am planen sind und eine kleine PV-Anlage mit Batterien auch nicht alltäglich ist, habe ich mich entschlossen, euer Seminar zu buchen, auch der Preis dafür ist in Ordnung. Die Grundlagen hast Du gut erklärt und die entsprechenden Infos gegeben, warum viel nicht unbedingt gut ist bei diesem Projekt. Hier hast Du mich gut abgeholt, voll im Sinne des Klimaschutzes.

Ich konnte mich aufgrund deiner Unterstützung tiefer in das Thema einlesen und neue Inspirationen dadurch erhalten. Hier auch konkret der ganze Bürokratismus für Österreich, Schweiz und Deutschland- echt super ausgearbeitet!

Vielen Dank, mach(t) weiter so. Unsere Erde ist dankbar.
Liebe Grüße aus Hannover“
[Frank]

„Vielen Dank für das Webinar. Ich habe ohne Frage eine Menge gelernt – jetzt habe ich ein gutes Verständnis dafür bekommen, was ich beachten muss. Vor dem Webinar hatte ich keine Ahnung, wie ich überhaupt darüber nachdenken sollte. (…)“
[Ulrich]